1. August 2017

Tops & Flops / 07.2017

Der Juli steht in bester Tradition mit dem Juni. Erneut habe ich weniger gelesen als gehört. Aber ich bin trotzdem zufrieden, denn bei der Hitze macht mir das Hören eigentlich mehr Spaß als das Lesen. Ich kann einfach früher anfangen zu lüften, ohne Angst haben zu müssen, dass ungebetenes "Fliegzeug" meine vier Wände erobert :).


Ich kann es ja selbst fast immer noch nicht glauben, dass ich mit "Das Lied von Eis und Feuer" endlich durch bin ... Wenn man bedenkt, dass ich vor einem Jahr angefangen habe (aber gut, die Pause dazwischen war recht lang).

Das soll aber nicht heißen, dass ich gar keine Prints bzw. E-Books in den letzten vier Wochen gelesen habe, weit gefehlt. Da ja neben der "SuB den Sommer"-Challenge auch die Motto Challenge läuft, habe ich ein paar Bücher vom SuB befreit, die neben "Das Lied von Eis und Feuer" ebenfalls zu dem Thema "Entrümpeln" gepasst haben.

Top des Monats: Gelesenes

Was dieses Mal mein Toptitel des Monats ist, ist wahrscheinlich für die meisten von euch keine große Überraschung. Nachdem ich wie immer meine Leseliste bei GR überflogen habe, hat hier "The Hate U Give" am besten abgeschnitten. Zu dem Buch brauche ich aber wohl nicht weiter was zu sagen, bei dem Wirbel, der derzeit darum gemacht wird ...


In meinen Augen ist es ein gutes und wichtiges Buch, weil es einiges behandelt, was bisher wenig in Jugendbüchern angesprochen wurde. Trotzdem ist es nicht perfekt, mehr könnt ihr hier in meiner Rezension dazu nachlesen.

Top des Monats: Gehörtes

Nachdem ich bereits im Juni die Reihe "Das Lied von Eis und Feuer" bei den Hörbüchern prämiert habe, werde ich heute etwas anderes vorstellen ;). Quasi dazwischen geschoben beim Hören habe ich nämlich noch eine englische Novelle, die als Prequel zu den "Chroniken der Verbliebenen" dient.

In "Morrighan" schreibt Mary E. Pearson über Morrighan, das Mädchen, das in Pearsons Büchern dem Königreich Morrighan seinen Namen gegeben hat.


Man muss die Novelle nicht kennen, um die Bücher zu beginnen, aber sie ist eine schöne Ergänzung, wenn man sich bereits ein bisschen in diese Fantasy-Welt verliebt hat. Zwar nimmt (wieder einmal) die Liebesgeschichte einen großen Platz ein, aber trotzdem hat es mir Spaß gemacht, der Geschichte zu lauschen.

Das Hörbuch wird abhängig von der Erzählperspektive von einem weiblichen und einem männlichen Sprecher gelesen, vor allem die Sprecherin hat mir sehr gut gefallen, weil sie deutlich spricht und nicht zu schnell liest.

Flop des Monats

Einen echten Flop gibt es auch in diesem Monat nicht zu vermelden, Gott sei Dank. Nach etwas Überlegung habe ich mich aber für das Prequel zu "Mirror" von Karl Olsberg entschieden. Ich hatte zwar hier im Vorfeld schon gehört, dass dieses E-Book auch eine Leseprobe zu "Mirror" enthält, aber ich hatte nicht damit gerechnet, dass diese einen so großen Anteil haben würde ...


Die Geschichten selbst stellen jeweils einen Aspekt der künstlichen Intelligenz des Mirrors vor. Jede hängt dabei mehr oder weniger ein bisschen mit der nachfolgenden zusammen. Auch hier kann ich sagen: Eine schöne Ergänzung, aber als Leser braucht man sie nicht, um in den Roman hineinzukommen.

In Summe empfand ich dieses E-Book daher ein bisschen als Mogelpackung, da es allerdings gratis zu haben ist, kann ich damit leben :).

13 Kommentare

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mist, und aus Versehen den Kommentar gelöscht ... Also hier nochmal, heute ist echt nicht mein Tag XD.

      "Morrighan" will ich auch unbedingt noch lesen, denn ich mag die Bücher von Pearson. Muss mal gucken, wie ich das irgendwo rein quetschen kann :D.
      Ich würde auch gerne sagen, dass ich keine Flops letzten Monat hatte, aber das trifft leider nicht zu -_- ... Im Moment habe ich irgendwie kein glückliches Händchen bei der Wahl meiner Rezensionsexemplare, denn ich verzweifel schon wieder an dem aktuellen.

      Löschen
    2. Hey :)

      Das schaffst du mit dem Reinquetschen! So dick ist die Novelle schließlich nicht, auch als Hörbuch dauert sie nur etwas mehr als zwei Stunden ;).

      Dass du mit deinen Rezis kein Glück hattest, hab ich schon gesehen. Ich hatte überlegt, ob ich "Extinction" lesen sollte. Wenn ich das richtig sehe, scheine ich aber nicht viel verpasst zu haben ...

      Aber Kopf hoch, das wird schon werden, dass du wieder bessere Rezi-Ex erwischst!

      Liebe Grüße
      Ascari

      Löschen
  2. Huhu!

    Oh, Das Lied von Eis und Feuer ♥ Ja, das dauert schon bis man da durch ist *lach* Ich hoffe ja sehr, dass er auch endlich mal weiterschreibt! Jetzt guck in die 7. Staffel und hab das Buch dazu noch gar nicht gelesen, mag ich eigentlich gar nicht! Aber die Serie ist ja auch sooooo toll gemacht!

    Ich wünsch dir einen schönen August :)

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)

      Soweit ich weiß, schreibt er. Voriges Jahr gab es irgendwo mal eine Lesung, wo er ein bisschen was vom kommenden Band vorgestellt hat. Aber wenn man sich anschaut, wie lange es zwischen den einzelnen Bänden dauert, geb ich keine Vermutungen mehr ab (außer dass ich wahrscheinlich alt und grau bin, bis der letzte Band erscheint :D).

      Die Serie ist also bestimmt im Moment eine gute Wahl, wenn man wissen will, wie es weitergeht ;).

      Auch dir einen schönen August!

      Liebe Grüße
      Ascari

      Löschen
  3. Hab ich wohl schon mitbekommen ;) Hab ja deine Besprechung gelesen und mich reizt "The Hate You Give" doch sehr, aber wie gesagt lass ich den Hype erstmal abebben.
    Zu Game of Thrones hatten wir uns ja auch schon ausgetauscht - will mich hier ja nicht wiederholen :D

    Hach schade, ich fand "Mirror Welt" ganz nett um sich rein zu lesen und zu sehen ob es was für mich ist. Sinnvoll ist es natürlich vor dem eigentlichen Buch, aber du hast natürlich auch absolut recht: für das Verständnis oder hineinkommen in die Geschichte braucht man es nicht. Aber umsonst, von daher kann man so viel ja nicht falsch machen.

    Hab einen feinen Abend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Janna,

      zu "Das Lied von Eis und Feuer" habe ich in letzter Zeit auch ein bisschen viel geschrieben, aber das wird jetzt dann ein Ende finden - versprochen :D.

      Zum Reinlesen ist "Mirror Welt" sicher voll in Ordnung! Damit bekommt man bestimmt ein Gefühl dafür, ob das Buch für einen etwas ist oder nicht. Aber: Im Vorhinein ist es bestimmt sinnvoller als im Nachhinein (da habe ich wahrscheinlich einen Fehler gemacht, was das angeht).

      Liebe Grüße
      Ascari

      Löschen
    2. Stört mich doch nicht! (=
      Und zu "Mirror Welt": das hast du wohl recht, zunächst Prequel und dann Buch macht etwas mehr "Sinn" da sonst klar ist wohin die Kurzgeschichten wollen.

      Löschen
    3. Na dann is ja alles gut :))

      Löschen
  4. Hallo Ascari,
    MirrorWelt habe ich auch noch ungelesen, aber ich kenne auch den richtigen Roman dazu nicht.
    Das Lied von Feuer und Eis habe ich gerade erst einmal den Ersten Band gelesen, die sind so fett! eigentlich wollte ich den zweiten gleich hinterher lesen, aber daraus wurde auch nichts.

    Liebe Grüße Anett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)

      Dann ist es auf jeden Fall sinnvoll, wenn du das Prequel vor dem Roman liest (so wie ich weiter oben mit Janna diskutiert habe), denke ich :).

      Ich kann die Geschichte - also "Mirror" - übrigens empfehlen, auch wenn ich den Schreibstil zeitweise etwas holprig fand.

      Ja, "Das Lied von Eis und Feuer" hat schon was. Aber man braucht wirklich Geduld, sich da "durchzulesen" ;).

      Liebe Grüße
      Ascari

      Löschen
    2. Vor allem die Charaktere auseinander zu halten :) Das fand ich anfangs ganz spannend :)
      Hast du die Serie GoT dazu gesehen? Ich hab sie nämlich extra noch nie geschaut, aber im Netz kommt man ja kaum noch drum herum...

      Löschen
    3. Ich habe mit der Serie angefangen :). Habe die Bücher jetzt erst nach Staffel sechs gelesen. Da war es aber schon auch durch die Serie etwas leichter, den Einstieg zu finden, denke ich.

      Mit den Büchern anzufangen, halte ich durchaus für eine gewisse Herausforderung. Denn irgendwo hab ich mal gelesen, dass es mittlerweile über 1000 Figuren bzw. Namen gibt, die eine mehr oder weniger große Rolle spielen. Wobei ich nach Band 4 dann schon das Gefühl hatte (beim Lesen), jetzt übertreibt er es ...

      Liebe Grüße
      Ascari

      Löschen