Leselaunen / 15.02.2017

Eigentlich wollte ich euch heute mit einem anderen Beitrag "beglücken", ich gestehe. Aber es gibt auch so Zeiten, da bleibt man tatsächlich stecken. Da fehlt einfach die Lust, einen angefangenen Text fertigzustellen ... Daher habe ich mich kurzfristig für eine neue Ausgabe der Leselaunen entschieden, der kleinen, feinen Aktion, die mittlerweile bei Lara von Bücherfantasien ihr Zuhause hat.


Und genauso verpeilt, wie ich beim Bloggen bin, bin ich im Moment auch wieder beim Lesen - das kann man nicht anders sagen! Auf meinem Nachttisch liegt ein Bücherei-Buch, mit dem ich eigentlich schon recht weit gekommen bin und trotzdem hab ich gestern Abend spontan in ein neues Buch reingelesen und gleich mal drei Kapitel "erledigt".

Aktuelles Buch?

Auf "The Message" von Tibor Rode wurde ich durch eine Rezension von Kitsune aufmerksam. Gleichzeitig erreichte mich eine Nachricht, dass es die E-Books aus dem neuen "be"-Imprint von Bastei nun auch auf Netgalley gibt :). Gestern ist die Bestätigung nun gekommen und ich hab mir das E-Book gleich mal aufs Tablet geladen ...

Klappentext:
Kathy findet in ihrem Posteingang eine Kettenmail. Eine Todesdrohung. Die Studentin hält die Nachricht für einen üblen Scherz und postet sie im Gruppen-Chat ihres Anthropologie-Seminars. Es ist ihr letztes Lebenszeichen. Am nächsten Morgen wird Kathys Leiche in einem Moor gefunden. Noch während ihre Freunde rätseln, wer sie ermordet haben könnte, hackt sich ein unbekannter User in den Gruppen-Chat der Studenten ein. Und plötzlich lautet die Frage: Wer stirbt als nächstes? Du wurdest zur Gruppe "Charlie's Eight" hinzugefügt ... Besser, es wäre nie passiert!

Kennt ihr zufälligerweise Daniel Glattauers "Gut gegen Nordwind"? Den Roman, der eigentlich nur aus den Mails zwischen den beiden Protagonisten bestand und der damit die Geschichte eher indirekt erzählt? Tibor Rode bedient sich in "The Message" des gleichen Erzählstils, allerdings in etwas modernerer Form mit WhatsApp-Nachrichten in einer Gruppe.

Wenn ihr einen Blick darauf werfen möchtet, wie das beispielsweise fürs erste Kapitel aussieht, schaut euch das Video an:



Momentane Lesestimmung?

Obwohl der Februar eigentlich sehr gut angefangen hat, bin ich in den letzten Tagen etwas ins Stocken geraten. Vergangenes Wochenende war mein Fokus absolut nicht aufs Lesen ausgerichtet und auch unter der Woche hatte ich am Abend bis gestern nicht so recht Lust ...

Es hängt wohl damit zusammen, dass ich mir wieder einmal zu viel zugemutet habe. Zwei Rezi-Ex und zwei Bücherei-Bücher wollen bis Monatsende noch gelesen werden. Und bei meiner frei verfügbaren Zeit wird das schon wieder recht knapp. Werde wohl wieder hin und her schieben müssen, nach dem Motto, was kann warten und was nicht *seufz*.

Zitat der Woche?

Das Zitat stammt aus "The Message" bzw. aus der Nachricht, die Kathy gleich am Anfang in die Gruppe postet:

"Mein Name ist Isrun. Und ihr habt mich berührt."
- 2%

Wer Isrun ist, weiß man zu diesem Zeitpunkt selbstverständlich nicht, wird aber aufmerksam, als der Name das erste Mal in Verbindung mit einer Nachricht im Chat auftaucht.

Und sonst so?

Die letzten Tage war der Nebel (wieder einmal) ein sehr hartnäckiger Begleiter, aber gestern hat zum ersten Mal die Sonne wieder durchgeblinzelt. Und wenn man dem Wetterbericht trauen darf, erwarten uns die ersten echten Frühlingstage! Im Hinterhof des Hauses, wo ich wohne, hab ich zumindest schon die ersten Triebe der Schneeglöckchen entdeckt, es kann also nicht mehr lange dauern :).

Labels: