Coververgleich "Holmes und ich"

Bei meinem ersten Coververgleich im neuen Jahr möchte ich euch das Buch "Holmes und ich - Die Morde von Sherringford" von Brittany Cavallaro zeigen. Dieses Buch ist der Auftakt zu einer Reihe und ist im Februar 2016 erschienen.

Warum geht es? "Holmes und ich" ist ein sogenannter Sherlock Holmes Pastiche, also ein Buch, in dem es um die bekannten Figuren von Sir Arthur Conan Doyle geht, das aber nicht von Doyle geschrieben wurde.

Klappentext:
Drei Dinge will Jamie Watson partout vermeiden, als er gegen seinen Willen auf ein Internat an der Ostküste der USA geschickt wird:
1. Dort auf die charismatische Charlotte Holmes zu treffen, Nachfahrin des legendären Sherlock, die allerorten für ihren komplizierten Charakter und ihr detektivisches Genie bekannt ist.
2. Sich in besagte Charlotte zu verlieben – natürlich unglücklich.
3. Gemeinsam mit Charlotte in einen Mordfall verwickelt zu werden.
Doch dann wird Jamie von seinem Zimmergenossen zu einer Party mitgeschleift, auf der er Charlotte begegnet und sofort von ihr fasziniert ist. Kurz darauf geschieht ein Mord. Hauptverdächtige: Jamie Watson und Charlotte Holmes! Ihnen bleibt nichts anderes übrig, als die Ermittlungen selbst in die Hand zu nehmen.

Der Klappentext verrät es schon: In diesem Fall ist Sherlock weiblich und geht zusammen mit Watson noch zur Schule. Eine interessante Idee und ich bin gespannt, was die Autorin in den Folgebänden daraus machen wird.

(Deutsch) (Englisch)

Das deutsche Cover ist eigentlich nur in drei Farben gehalten: schwarz, weiß und pink. Charlotte und Jamie zieren als gezeichnete Figuren die Vorderseite des Buchs (was ich ziemlich cool finde, es macht das Buch richtig schön auffällig), allerdings gefällt mir der pinkfarbene Schriftzug nicht so besonders ...

Das englische Motiv dagegen ist etwas farbenfroher, hat aber ebenfalls einen dunklen Hintergrund. Die Farben treffen nicht so meinen Geschmack, jedoch finde ich den englischen Titel wesentlich stilvoller als den deutschen, denn der spielt sehr gekonnt mit dem Titel des ersten Doyle'schen Sherlock-Holmes-Romans "Eine Studie in Scharlachrot" bzw. "A Study in Scarlet" (Sprecht das mal aus: Charlotte und Scarlet klingt im Englischen fast gleich!).

(Französisch)(Japanisch #1)(Japanisch #2)

Auf Goodreads habe ich auch noch eine französische Ausgabe gefunden, die bis auf den Titel der englischen ähnelt und eine japanische Version, die offensichtlich in zwei Teile geteilt wurde und die Geschichte als Manga erzählt (Darauf lässt zumindest die Angabe "Illustrator" bei Goodreads schließen). Auch wenn mittlerweile meine Leidenschaft für Mangas eher abgekühlt ist, finde ich die Idee klasse. Schade, dass ich kein Japanisch lesen kann, sonst ... 😅

Wenn ich die Cover bewerten müsste, hätte ich dieses Mal Probleme. Das deutsche Cover würde wohl knapp den Sieg davontragen, wenn das Pink nicht wäre. Kann man das nicht einfach mischen? Englisch und deutsch zusammen? Da würde wahrscheinlich eine richtig geiles Motiv entstehen ...

Wie sieht's bei euch aus? Was gefällt euch am besten? Was am schlechtesten?

Labels: