Lesemarathon #wklm2016

Vielleicht erinnert ihr euch noch, aber Kerstin von Wörterkatze hat letztes Jahr einen tollen Lesemarathon veranstaltet, bei dem ich gerne mitgemacht habe. Die Ankündigung für dieses Jahr habe ich leider irgendwie nicht mitbekommen (Muss wohl der Urlaub gewesen sein?), aber zumindest den Start gestern.

Daher habe ich mich spontan noch gemeldet, um auch dieses Jahr wieder mit dabei zu sein. Im Gegensatz zum letzten Jahr werde ich aber nicht jeden Tag ein neuen Beitrag schreiben, sondern hier einzelne Updates machen. Es wird am Ende also einen langen Text geben, der in dieser Woche nach und nach anwachsen wird. Wenn ihr zeitnah Updates lesen wollt, wie es mir mit dem Lesemarathon geht, folgt mir auf Twitter oder sucht nach dem Hashtag #wklm2016, wenn ihr wissen wollt, wie es uns allen beim Lesen geht :).

Tag 1


Zu jedem Tag stellt Kerstin übrigens eine Frage, für den ersten Tag möchte sie folgendes von uns wissen:

Was habt ihr euch für diese Woche vorgenommen?

Da mein SuB jetzt schon richtig schön schlank ist, möchte ich einfach mal drauf los lesen. Auf meinem Nachttisch liegt der dritte Teil von "Throne of Glass", von dem ich schon 50 Seiten am Sonntag gelesen habe, auf meinem Handy läuft der dritte Teil der Hörbuchfassung von G.R.R. Martins "Das Lied von Eis und Feuer". Die Abstimmung beim letzten Literaturplausch war in dieser Hinsicht nämlich ziemlich eindeutig - vielen Dank an alle, die abgestimmt haben!


Mein Fortschritt

Der Tag war für mich leider nicht sehr erfolgreich. Das war nicht grad mein Tag, aber zumindest habe ich es noch geschafft, mein Päckchen mit dem Gewinn der Lovelybooks-Special Edition von "Die Nachtigall" abzuholen. Danach hatten mich leider die Kopfschmerzen, die sich bereits am Nachmittag angekündigt hatten, ziemlich im Griff, weswegen ich nur eine gute Stunde Hörbuch gehört habe - mehr war einfach nicht drin ...


Tag 2


Kerstin fragt heute folgendes:

Wenn die Möglichkeit bestände, in euerem aktuellen Buch als Protagonist einzutauchen, würdet ihr dies dann tun?

Puh, gute Frage. So sehr ich Fantasy-Settings liebe, so unsicher bin ich mir, was die Antwort angeht. Sowohl Martins als auch Maas' Welt ist zum Teil ziemlich brutal. Mord, Totschlag, Kämpfe - das brauche ich eigentlich nicht unbedingt in meinem Leben. Obwohl ich Celaena, sorry, Aelin ziemlich cool finde, weil sie sich nichts gefallen lässt, würde ich ihr Leben nicht unbedingt führen wollen ... Und bei "Game of Thrones" sterben die Hauptcharaktere ja sowieso wie die Fliegen, da wüsste ich nicht mal, ob ich überhaupt bis zum Ende überleben würde :D.

Mein Fortschritt

Ein paar Seiten von "Throne of Glass" habe ich heute vor der Arbeit geschafft - es hat allerdings nur den Haken, dass ich dann fast immer dazu neige, in der Früh ein wenig die Zeit zu übersehen ... Der Abend war in dieser Hinsicht deutlich besser, da habe ich noch weitere 100 Seiten geschafft. So paradox das auch klingen mag, aber wenn ich mir gezielt vornehme, wenigstens eine Stunde am Abend zu lesen, dann klappt das auch. Ich habe quasi einen Lesetermin mit mir selbst :).

Tag 3


Habt ihr in eurer aktuellen Lektüre einen Lieblingscharakter? Wenn ja, warum?

Bei "Throne of Glass" ist es natürlich Celaena, ganz klar. Sie ist so eine richtige BadAss-Figur, die man aber trotzdem gern haben muss, weil sie sich nichts gefallen lässt. Bei "Game of Thrones" mag ich derzeit Daenerys und Arya am liebsten. Auch Petyr Baelish und Tyrion finde ich interessant, da habe ich mich noch nicht für einen Lieblingscharakter entschieden, dafür sind die einzelnen Figuren zu unterschiedlich. Aber bei GoT muss man ja bekanntlich vorsichtig sein, wenn man ins Herz schließt ...

Mein Fortschritt

Heute Morgen habe ich zumindest 15 Minuten Hörbuch auf dem Weg zur Arbeit geschafft. Kleinvieh macht ja bekanntlich auch Mist :D. Der Abend war in dieser Hinsicht sogar noch ein Stück besser: Ich bin zwei weitere Kapitel vorwärts gekommen - juhu!

In mein nächstes Buch habe ich auch zumindest hineingelesen, es ist halt wirklich gemein, wenn es quasi am Tisch direkt vor der Nase liegt und schreit "Lies mich" :D. "Die Nachtigall" von Kristin Hannah machte mich schon vor einem Monat neugierig, als die ersten Blogger es auf Instagram vorgestellt haben - es wurde nämlich von Lovelybooks in einer ganz speziellen Box versandt.

Klappentext laut Aufbau-Verlag:

Zwei Schwestern. Die eine kämpft für die Freiheit. Die andere für die Liebe.

Der Weltbestseller – die Nr. 1 aus den USA

"Ich liebe dieses Buch – große Charaktere, große Geschichten, große Gefühle." Isabel Allende

Zwei Schwestern im von den Deutschen besetzten Frankreich: Während Vianne ums Überleben ihrer Familie kämpft, schließt sich die jüngere Isabelle der Résistance an und sucht die Freiheit auf dem Pfad der Nachtigall, einem geheimen Fluchtweg über die Pyrenäen. Doch wie weit darf man gehen, um zu überleben? Und wie kann man die schützen, die man liebt?
In diesem epischen, kraftvollen und zutiefst berührenden Roman erzählt Kristin Hannah die Geschichte zweier Frauen, die ihr Schicksal auf ganz eigene Weise meistern.

In den USA begeisterte "Die Nachtigall" Millionen von Lesern und steht seit über einem Jahr auf der Bestsellerliste.

Bestseller klingt ja recht eindrucksvoll, jedoch hätte es das Prädikat für mich nicht gebraucht, um das Buch zu bewerben. Mich hat die Geschichte selbst bereits neugierig gemacht, seit Ken Folletts "Leopardin" finde ich solche Stoffe sehr, sehr spannend.

Tag 4


Dieses Mal geht es ums Genre. Gehört euer aktuelles Buch zu eurem Lieblingsgenre oder probiert ihr gerade ein Genre aus, dass ihr sonst nicht so oft lest oder auch gar nicht?

Ich bin mir nicht mal sicher, ob ich wirklich ein Lieblingsgenre habe ... Zeit meines Lebens hab ich gern die unterschiedlichsten Geschichten gelesen, habe dabei aber keinen Bereich bevorzugt. Okay, auf Horror stehe ich nicht so sehr, aber sonst fällt mir nicht mal was ein, was ich nicht mag. Daher setze ich hier mit einer Antwort aus, sorry.

Mein Fortschritt

Heute Morgen hab ich bei "Game of Thrones" weitergehört, die Ereignisse überschlagen sich jetzt ja geradezu. Ned als Verräter verhaftet, Arya auf der Flucht, Sansa in den Händen der Lannisters und Jon findet mit seinen Gefährten seltsam zugerichtete Leichen ... Ob ich am Abend zum Lesen komme, weiß ich aber noch nicht, denn da möchte ich zur Lesung von Andreas Gruber schauen, der bei Stadtlesen "Todesmärchen" vorstellen wird :).

Okay, ich hab es geahnt, der Abend war so nett und dann haben wir alle noch unsere Bücher signieren lassen, dass es tatsächlich zu spät geworden ist - aber okay, ich habe ein bisschen mitgefilmt, Fotos gemacht und auch schon ein paar Notizen gemacht, es wird also bestimmt noch ein Beitrag dadurch raussrpingen ;).

Tag 5


So ziemlich jeder hat einen Lieblingsprotagonisten, aber wenige einen Fiesling als besonderen Liebling. Wie ist es bei euch?

Wenn ich jetzt so spontan darüber nachdenke, fallen mir komischerweise eher Serien ein, wo ich die Antagonisten toll fand ... Aber bei Büchern *grübel*? Da müsste ich mir jetzt eine Weile Gedanken dazu machen, denn spontan fällt mir überhaupt nichts dazu ein. Ich mag meine Bösewichte gern so, dass sie zwar böse sein dürfen, sie aber auch sympathische Züge haben. Dass man nachvollziehen kann, warum sie sind, wie sie sind. Das braucht aber oft Zeit, kommt mir vor, da hat man eher bei Reihen eine Chance als bei Einzelbänden.

Mein Fortschritt

Der Freitag war bisher mein schlechtester Tag, heute habe ich lediglich ein paar Minuten Hörbuch gehört. aber gut, es kann nicht immer gut laufen. Immerhin habe ich mir nochmal etwas Zeit genommen, bei Stadtlesen in drei Bücher hineinzuschmökern, wo ich nicht wusste, ob ich sie nun lesen wollte oder nicht. Das ist ja das Gute, dort kann ich mit gutem Gewissen reinlesen, ohne dass ich mich jemand böse anguckt, warum ich das tue :).

Tag 6


Kinder, wie die Zeit vergeht, heute ist schon Samstag ... Und nur noch zwei Tage Lesemarathon! Gleichzeitig läuft aber auch der Lesemarathon von Janine (@kapri_zioes) zum Thema #buchpassion.  Wer mag, kann sich sowohl auf Twitter als auch mit Blog oder Gastbeitrag bei Janine beteiligen. Ich hatte ursprünglich ja gedacht, ich würde kaum Zeit haben, aber jetzt hat sich doch noch etwas Lese- und Bloggerzeit gefunden.

Welches Buch würdet ihr gerne noch einmal zum allerersten Mal lesen?

Oh mein Gott. Ich glaube, da gibt es viele. "Erebos" fällt mir hier sofort ein, Ursula Poznanskis Erstling, den ich noch heute für ihr bestes Jugendbuch halte. "Die Säulen der Erde" von Ken Follett ist auch so ein Buch. Oder "iBoy" von Kevin Brooks oder oder oder ... :D

Mein Fortschritt

Ich wollte es eigentlich nicht, weil es bedeutet, ein Buch erst einmal angebrochen ruhen zu lassen, aber ich habe mich entschlossen, mich an diesem Wochenende jetzt einmal auf "Die Nachtigall" zu konzentrieren. Der Grund ist, weil ich schon eine Nachricht von der Betreuerin der Leserunde bekommen habe, warum ich noch nichts geschrieben habe *seufz* ... Wollen wir mal sehen, wie weit ich jetzt an diesem Wochenende komme, das Buch ist doch immerhin über 600 Seiten stark ... Und vorgenommen habe ich mir auch, das Hörbuch zu beenden, aber das halte ich für machbar, weil es noch knapp 2,5 Stunden Hörzeit sind.

Update am Abend:
Es hat geklappt - juhu! Ich hab gute 300 Seiten heute von die Nachtigall verschlungen! Und am Abend auch noch weitere 1,5 Stunden von "Das Lied von Eis und Feuer" gehört :). Was so ein Lesetag alles ausmacht!

Tag 7


Ein letztes Mal ein Update schreiben ... Komisch, irgendwie habe ich mich jetzt schon daran gewöhnt :). Aber alle Dinge gehen irgendwann einmal zu Ende, leider auch die guten.

Zu Beginn habe ich euch gefragt, was ihr euch in dieser Woche für den #wklm2016 vorgenommen hat und nun möchte ich wissen, hat euer Vorhaben geklappt?

Nicht so ganz, eigentlich wollte ich ja in dieser Woche "Throne of Glass" beenden, musste dann aber umplanen ... Aber zumindest einen Teil hab ich geschafft, da ich in der Früh das Hörbuch beendet habe :).

Mein Fortschritt

Wider Erwarten ist sogar am Abend noch was gegangen :). Ich war zwar den ganzen Tag unterwegs, konnte am Abend aber noch die Nase in "Die Nachtigall" stecken und mir fehlen jetzt noch ca. 130 Seiten bis zum Ende des Buchs.

Das bedeutet für mich:
"Das Lied von Eis und Feuer" beendet ✔️
"Die Nachtigall" beendet ✘
"Throne of Glass" beendet ✘

Tja, hätte ich mich nicht dazu entschlossen, mit "Die Nachtigall" zu beginnen, hätte ich mein Ziele wohl erreicht, aber gut, manchmal geht es halt nicht so, wie man gern hätte.

Wie auch immer: Es war eine spannende und interessante Lesewoche und ich danke Kerstin, dass sie auf ihrem Blog den Lesemarathon wieder ausgerichtet hat :).

Labels: