Tag "7 Deadly Sins"

Die liebe Steffi von Buchtasien hat mir ein neues Tag weitergereicht :). Und das kommt mir jetzt gerade recht, weil es mich auf andere Gedanken bringt. Immerhin habe ich es am Wochenende endlich geschafft, meine Leseflaute ein bisschen zu überwinden ...


~GEIZ~
Was ist dein teuerstes Buch? Was dein billigstes?
(Geschenkte Bücher und Rezi-Exemplare zählen nicht)

Mein teuerstes Buch ist im Moment "Westeros" von George R.R. Martin, mein billigstes "Imperium der Drachen", weil ich es um zwei Euro beim Flohmarkt ergattert habe.



~ZORN~
Mit welchem Autor verbindet dich eine Hassliebe?

Hier fällt mir relativ schnell eine Antwort ein: Kristen Britain. Als ich "Green Rider" das erste Mal las, war ich hin und weg von der Geschichte. High Fantasy vom Feinsten mit einem Touch Romance, die nicht sein darf! Was war ich damals begeistert ... In der Zwischenzeit hat die Autorin allerdings in meinen Augen so gut wie alles an dieser Geschichte vermurkst. Ich glaube, sie ist auch nicht unerheblich schuld daran, dass ich Reihen mittlerweile nur noch bedingt leiden kann.


Der erste Band erschien 1998, der letzte (Ich habe gerade die Website konsultiert) 2013. 15 Jahre, damit fünf Bücher erscheinen konnten! Nicht böse sein, aber liebe Kristen, du bist kein George R.R. Martin, der sich so etwas leisten kann. So lange lässt man seine Fans einfach nicht zappeln! Aus diesem Grund habe ich auch nach dem vierten Band (glaube ich) aufgehört, denn vera... kann ich mich selbst.

Dazu kommt, dass jeder Nachfolgeband immer schlechter wurde als der vorige. Man merkte richtig, dass die Autorin von ihrem Erfolg so überrascht war, dass sie gar nicht damit gerechnet hat, daraus eine Reihe machen zu können. Ergo: Mit jedem Band wurde die ursprünglich fesselnde und spannende Geschichte immer langweiliger, weil immer ausschweifender alles Mögliche aus dieser Fantasy-Welt erzählt wurde. Und ein Ende war zu dem Zeitpunkt einfach nicht absehbar (und mittlerweile interessiert es mich auch nicht mehr), weswegen ich am Ende ziemlich verärgert die Reißleine zog.

~VÖLLEREI~
Welches Buch hast du ohne Scham immer und immer wieder verschlungen?

Also, in letzter Zeit hat es kaum noch Bücher gegeben, die ich mehrmals gelesen habe, muss ich zugeben. Allerdings früher schon, gerade im Bereich der historischen Romane gab es eine Reihe, die mich wirklich lange Zeit begleitet hat (auch wenn sie heute wahrscheinlich kaum noch interessant ist): Angelique von Anne Golon.


Ich entdeckte sie als Teenager in der Bücherei und hab sie dann recht günstig auf einem Flohmarkt gefunden. Ich hatte da jede Menge Lieblingsstellen darin, die ich alle mit Post-its gekennzeichnet hatte. Wenn ich gerade Lust auf eine einzelne, ganz bestimmte Stelle hatte, war das prima :D.

~TRÄGHEIT~
Welches Buch hast du aus Faulheit vernachlässigt und nicht gelesen?

Oh mein Gott, da könnte ich wohl alle Bücher von meinem SuB aufzählen, die dort schon länger als ein Jahr ihr Dasein fristen ... Gerade wenn sie ziemlich dick sind (1000 Seiten und so), hab ich sie bisher erfolgreich liegengelassen *seufz*. Ein Beispiel gefällig? Frank Schätzings "Limit" ist so ein Buch.


~HOCHMUT~
Über welches Buch sprichst du, wenn du wie ein intelligenter Leser klingen willst?

Biografien sind immer ein dankbares Thema :D. Und ab und zu lese ich tatsächlich welche, weil ich die Menschen interessant finde. Die letzte, die ich wirklich mochte, war die über Steve Jobs, die direkt nach seinem Tod erschien.


~WOLLLUST~
Welche Eigenschaften findest du bei männlichen und weiblichen Charakteren am attraktivsten?

Ich denke, ich mag Typen, die sich außerhalb der Norm bewegen. Damit meine ich nicht nur Bad Guys (und damit meine ich richtige Bad Guys, nicht nur solche, die im Laufe eines Buchs immer zahmer werden), sondern auch Männer, die irgendwie schräg sind, aber trotzdem liebenswert. Solche, die sich halt nicht an die Regeln halten, sondern ihre eigenen Regeln aufstellen. Ein gutes Beispiel ist der Profiler Maarten S. Sneijder von Andreas Gruber:


Meine Heldinnen mag ich auch heute immer noch am liebsten als eine Mischung aus tough und verletzlich. Kämpferinnen, die aber kein Problem damit haben, zu ihren Gefühlen zu stehen, wenn es angebracht ist. Frauen, die nicht dem gesellschaftlichen Frauenbild entsprechen und ihren eigenen Weg gehen.

~NEID~
Welches Buch würdest du am liebsten als Geschenk erhalten?

Schwierig. Bis vor kurzem hätte ich hier noch geantwortet: "Westeros" von George R.R. Martin, aber den Wunsch habe ich mir mit Hilfe des Bloggerportals gerade selbst erfüllt. Ich habe überlegt, ob ich mir den neuen Roman von Donna Leon holen soll ... Ich habe zwar schon vor einer Weile eigentlich aufgehört, die Brunetti-Krimis zu lesen (Mittlerweile finde ich sie nicht mehr wirklich spannend, sorry), aber dieser Roman hier hat immerhin Bücher als Thema :) ...


So, das wär's mal von meiner Seite her :). Wenn tagge ich denn nun meinerseits, mal überlegen ... Ich "nominiere" einmal:

Martina von Martinas Buchwelten
Henny von Bellezza Ribelle
Loralee von Lora liest
Angelika von Angelika liest
Lara Smith vom Bücherlabyrinth
Sarah Maria vom Büchermops

Und natürlich jeden, der Lust hat, das Tag aufzunehmen und zu beantworten :).

Labels: