Tag "Social Network"

Die liebe Kati von "Bad with my Pinky" hat mich getaggt - und zwar mit dem "Social Network"-Tag. Und ich habe es gerade noch rechtzeitig gesehen, denn ab morgen kehrt hier aus Urlaubsgründen eine Woche Ruhe ein :).


Die Idee finde ich ja total schön, auch wenn beispielsweise Pinterest fehlt ;) ... Den Anfang macht das Netzwerk mit dem blauen Vogel, nämlich Twitter:



Der Stoff von "Das Phantom der Oper" ist ja mittlerweile hinlänglich bekannt, aber ich mag das Original auch nach all den Jahren noch, seit ich das Buch das erste Mal gelesen habe :) ...




Die Autorin ist nicht besonders bekannt, hat auch nicht so viele Romane geschrieben, aber ich mag ihre beiden Romane, die im Frankfurt des 19. Jahrhunderts spielen, trotzdem sehr. Hab das Buch seinerzeit von meiner Mutter empfohlen bekommen:




Das Buch habe ich seinerzeit zufällig im Internet entdeckt und dann erst einmal als Hörbuch gehört, dann danach das Print-Buch bestellt. Die Geschichte ist eine Mischung aus Phantastik und historischem Roman, der Protagonist lebt im Hamburg der Gegenwart und reist mit einer Zeitmaschine ins Hamburg kurz vor dem großen Brand, wo ein mysteriöser Serienmörder sein Unwesen treibt ...




Bei "Feuchtgebiete" hat mich eigentlich nur die Neugier dazu gebracht, dieses Buch zu lesen. Und ich bin froh, dass ich es "nur" gelesen habe, dadurch waren die etwas mehr als 200 Seiten wenigstens schnell erledigt. Wobei ich hier schon kurz überlegen musste, ob ich nicht "Shades of Grey" ex aequo werten sollte (Schade, dass es keine Rubrik für das am meisten überbewertete Buch gibt :D).




"Magisterium" hab ich erstmals vergangenen Herbst in einer Buchhandlung entdeckt, wobei mich der kupferfarbene Buchschnitt zuerst angelächelt hat - und danach erst das Cover. Und selbst dann hab ich eine Weile gebraucht, um zu merken, dass das Cover ein Ambigramm ist (Ein Ambigramm ist ein Schriftzug, denn man auch am Kopf stehend lesen kann - und das finde ich ziemlich cool ;)).




"iBoy" hab ich ebenfalls zufällig im Netz entdeckt. Ein Jugendroman, der ein kleines bisschen Science Fiction mit Technik, Heldentum und Sozialkritik verbindet. Gäbe es eine Fortsetzung, ich würde sie sofort lesen :).


Anmerkung: Gerade, wo ich das schreibe und auf der Suche nach dem Buchcover bin, finde ich eine Info, dass es bereits eine Produktion gibt :D.



Zu Dan Brown braucht man ja eigentlich fast nichts sagen - spätestens seit den Filmen ist der Autor hinlänglich bekannt, denke ich :). Robert Langdon würde ich ja wirklich gern einmal kennenlernen, aber auch Leigh Teabing finde ich interessant.



Ich reiche das Tag an folgende Blogger weiter:

Natürlich nur, wenn ihr Lust habt - logisch ;).

Labels: